Medienbeobachtung GOES Generation Y

… und warum ein gezieltes Echtzeit-Monitoring unabdingbar geworden ist!

Millennials, die Teenager der Jahrtausendwende, sind keine Kinder mehr. Im Gegenteil, sie sind die primäre Zielgruppe der Unternehmen, strömen in berufliche Schlüsselpositionen und bestimmen Userverhalten, Content und Strategie!

Generation Y in beruflichen Schlüsselpositionen
Was hat nun aber Medienbeobachtung mit den Experten von Morgen zu tun?

Über Autofans & Zierfischfreunde

Kernbotschaft: Es ist essenziell, zu wissen, wo und was über mein Produkt gesprochen wird.

Im vorangegangen Beitrag ist mein Kollege bereits auf die Bedeutung von Foren und Sozialen Netzwerken beim Employer Branding eingegangen. Heute möchte ich einen allgemeinen Einblick in die Welt der Foren und Communities geben; denn die Forenlandschaft ist sehr bunt und vielfältig.

Employer Branding via Webportal

Der Einfluss von Arbeitgeberbewertungen im Internet gewinnt an Bedeutung.

Welcher Chef hat sich nicht schon über seine Bewerber auf den Social-Media-Plattformen schlau gemacht, und welcher Arbeits- suchende hat nicht schon einmal auf einer Arbeitgeber-Bewertungsplattform nachgesehen? Der Begriff „Employer Branding“ rückt daher ins Zentrum der Diskussion und die Firmen sind gut beraten, sich über deren Image als Arbeitgeber Gedanken zu machen,

Revolution im Kundenservice

Die wichtigsten drei Schritte, um bei der eigenen Zielgruppe bestmöglich bestehen zu können.

Viele junge Menschen nutzen Social Media bereits häufiger als E-Mails oder das Telefon. Vor einer Kaufentscheidung informieren sich mittlerweile beinahe alle Konsumenten
im Internet. Derzeit ist die Unternehmenswebseite noch der meistgenutzte Kommunikationskanal, Vergleichsportale und Social Media werden jedoch immer häufiger als Entscheidungshilfe herangezogen.

The incredible Beauty of Data

In einem wirren Universum von Wissen, Information und Meinung verortet – was macht Daten attraktiv?

Im Userguide unseres Dashboards findet sich folgender Textauszug: “Daten allein machen noch nicht glücklich. Die Aufbereitung im Sinne der Kontextgebung ist schon ein großer Schritt in die richtige Richtung. Aber erst durch die vollständige Visualisierung gepaart mit uneingeschränkter Interaktivität verschaffen sie dem Nutzer den entscheidenden Vorteil.”

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen