Buying Personas – Die neue Zielgruppe?!

Der wichtigste Grundstein für erfolgreiches Marketing und gelungene Werbekampagnen ist das Erkennen und Kennen von relevanten Zielgruppen. In letzter Zeit liest man immer häufiger von der Relevanz sogenannter „Buyer Personas“ oder auch „Buying Personas“. Doch was sind Buying Personas und lösen sie klassische Zielgruppen bald vollständig ab?

Was sind Buying Personas?

Im Grunde kann man darunter die Erweiterung von bestehenden oder neuen Zielgruppen verstehen. Durch die Zusammenführung von Erkenntnissen über die Zielgruppe mit weiteren, detaillierten Informationen werden archetypische Kundentypen geformt, welche den idealen Wunschkunden für Unternehmen darstellen. Es handelt sich hierbei um semi-fiktionale Charaktere, die mit Gesicht, Namen und Verhalten ausgestattet werden. Somit können Buying Personas Einsicht in die Wünsche, Motive, Gewohnheiten und Entscheidungsprozesse von Konsumenten gewähren und stellen Zielgruppen realitätsnah und greifbar dar.

Werden klassische Zielgruppen ersetzt?

Keine Sorge! Die klassischen Zielgruppen bleiben uns erhalten. Denn ohne detaillierte Zielgruppendefinition können auch keine brauchbaren Buying Personas erstellt werden. Die Zielgruppe bildet hierbei die Grundlage und Voraussetzung für die Entwicklung von Personas. Bei der Erstellung und Segmentierung von Zielgruppen werden verschiedene Daten und Parameter herangezogen. Hierzu zählen demografische Merkmale wie Geschlecht, Alter, Wohnort, Kaufkraft und Haushaltseinkommen. Diese Daten sind leicht zu erheben, jedoch werden psychografische Merkmale meist nicht miteinbezogen. Um die Zielgruppe getreu ihres Verhaltens abzubilden, sind aber auch die Wünsche, Motive und Gewohnheiten dieser von immer größerer Bedeutung. Das Modell der Buyer Persona beziehungsweise Buying Persona kombiniert die psychografischen und demografischen Merkmale und kann somit das Konsumentenverhalten besser erklären und voraussehen.

Was bringen Buying Personas?

Natürlich ist das Potential von klassischen Zielgruppen viel größer, als das von genau definierten Archetypen. Aus diesem Grund fragen sich viele, ob sich die Erstellung von Buying Personas überhaupt lohnt. Jedoch kann gesagt werden, dass auch die Qualität und nicht nur die Quantität von Relevanz ist. Es bringt nichts, wenn man zwar viele, aber die falschen Menschen anspricht. Eine datengestützte und umfassend definierte Persona kann maßgeblich zum Erfolg von Marketing-Aktivitäten beitragen. Durch eine umfassende Kenntnis über die Kunden können diese noch besser angesprochen und somit Streuverluste weiter verringert werden.

Wie werden sie erstellt?

Hier ist es wichtig, anzumerken, dass es heutzutage einfach ist, den Wunsch-Kunden schnell und kostenlos über Online-Angebote zu erstellen. Diese Personas werden jedoch nicht auf Basis aktueller und relevanter Daten über die Zielgruppe gebildet, sondern meist durch Raten erstellt. Nur wenn diese Archetypen anhand von echten Information und detaillierten Daten über die Kunden entwickelt werden, können sie langfristig zum Erfolg von Werbekampagnen beitragen.

Wo eignet sich der Einsatz?

Besonders im Online Marketing bietet sich die Arbeit mit Buyer Personas an, um sich von der Konkurrenz abzuheben und die Ansprache noch individueller zu gestalten. Werbebotschaften, die ideal auf die Kunden abgestimmt sind, bieten mehr Aussicht auf Erfolg. Da über Cookies und andere Technologien bereits viele Daten über die Kunden gesammelt werden, können gerade im Online Bereich die idealen Kundentypen einfach erstellt und damit gearbeitet werden.

Fazit

Buying Personas bieten sich nicht für jede Kampagne und jedes Unternehmen an. Bei der Erstellung von diesen ist jedoch unbedingt zu beachten, dass zuerst eine Zielgruppensegmentierung durchgeführt werden muss. Erst anhand einer klaren und definierten Zielgruppe ist es möglich eine Buyer Persona abzuleiten. Wichtig ist es auch, dass die Persona-Modelle nach der Erstellung unbedingt zum Einsatz kommen, damit der sich Aufwand der Entwicklung lohnt und gerechtfertigt ist.

 

 

 

About the Author :

Leave a Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen