Wird „Tröt“ das neue „Zwitschern“?

Hat die Open-Source Netzwerkplattform Mastodon das Zeug Twitter abzulösen?

Was ist Mastodon?

Mastodon soll die „neue“ Microblogging Plattform werden und besitzt bereits über 42 000 User. Diese posten schon fleißig ihre Toots, welche das Äquivalent zu den Tweets sind. Im Vergleich zu Twitter darf man aber 500 Zeichen verwenden und kann die Privatsphäre für jeden einzelnen Beitrag einstellen.

Surface Mastodon

Worin unterscheiden sich Mastodon und Twitter?

Nicht nur Privatsphere, sondern auch das Benehmen der User wird großgeschrieben, dies soll auch das Merkmal der Plattform sein, mit dem sie sich von Twitter abhebt. So gibt es auf Mastodon eine eigene Seite, welche die Richtlinien für das Miteinander auf der Plattform vorgibt. Man darf zum Beispiel keine Werbung schalten und auch Rassismus und Sexismus sind verboten etc.

Auch die Anzeigenfolge ändert Mastodon. Die Beiträge werden chronologisch angezeigt und der User kann selbst einstellen, ob er sich die globale oder lokale Timeline anzeigen lässt. Bei der globalen Variante werden alle Beiträge angezeigt die weltweit „getrötet“ werden und bei der lokalen Timeline sieht man nur jene Posts, die am selben Server verfasst werden.

Mastodon Surface

Separate Server deswegen, da Mastodon als Open-Source Plattform aufgebaut wurde und viele Personen am Aufbau arbeiten. Neben der Desktop-Verson gibt es auch eine App, die vom Seitenaufbau her etwas übersichtlicher aufgebaut ist.

Wie user-freundlich ist Mastodon?

Einfachheit und Übersichtlichkeit ist sehr wichtig für die Plattform, leider ist jedoch sowohl die Anmeldung wie auch die Bedienung alles andere als das. Denn ein Otto Normal-User der sich nicht mit Open-Source beschäftigt könnte schon daran scheitern, sich einen Server auszusuchen. Auch die Bedienung der Desktop-Version selbst ist nicht intuitiv und übersichtlich, da die eigenen Mitteilungen, der Feed mit den gefolgten Beiträgen und der Feed der globalen/lokalen Timeline nebeneinander liegen. Besser schneidet dagegen die App-Version ab, die mit einem intuitiveren Aufbau punkten kann.

Surface Mastodon App

Fazit, die Idee hinter Mastodon ist vielversprechend, jedoch sollte noch etwas bei der Ausführung geändert werden, dann wird auch die Community schneller wachsen und die Verwendung der Plattform macht mehr Spaß. Auch ein einprägsamerer Name wäre von Vorteil!

Wir sind gespannt wo die Reise von Mastodon hingeht!

About the Author :

Leave a Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen