O du fröhliche mhoch3-Weihnachtsfeier

Das Wochenende wurde bei uns letzte Woche mit der mhoch3-Weihnachtsfeier am Freitagabend in unserem Office eingeläutet. Nachdem das Organisationsteam der Feier schon seit mehreren Wochen am Werk war, plante, organisierte und vorbereitete, um uns eine schöne Feier zu bescheren, war der Tag der Tage nun endlich gekommen.

 

Untertags wurden noch die letzten Vorbereitungen getroffen, um für den Abend das Geplante auch wirklich in die Tat umsetzen zu können. Die diesjährige Feier sollte unter dem Motto „Weihnachtszauber“ stehen, weshalb ein Dresscode Pflicht war. Dies löste bei manchen bereits in den frühen Morgenstunden Kopfzerbrechen und Panik aus, denn das passende Accessoire musste noch besorgt werden. Während die einen also schon vormittags mit den Vorbereitungen im Büro zu Gange waren, mussten die anderen noch für persönlichen Weihnachtszauber sorgen. Mit Erfolg, denn am Ende des Tages hatten alle mit ihren Outfits, wenn vielleicht auch nur in Maßen, für Weihnachtszauber gesorgt. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt, so gab es verschiedene Interpretationen des Mottos: Weihnachtspulli, Weihnachtshemd, diverser Kopfschmuck à la Rentiergeweih, Weihnachtsmütze, Wichtelhut und ja, auch mit Geschenkbändern wurde so manches Haupt verziert.

In der Weihnachtsbäckerei…

Nachdem bis zum frühen Nachmittag unter all den Vorbereitungen noch anfallende Bürotätigkeiten erledigt wurden, startete die mhoch3-Weihnachtsfeier mit einem Weihnachtsworkshop. Nach erfolgreicher Präsentation der Ergebnisse und getaner Arbeit, kam der nächste Programmpunkt wie gelegen: Kekse verzieren! Hier konnten Kreativität und Dekokunst bewiesen werden, denn !Spoiler-Alert! die M-Kekse sollten als Weihnachtsgeschenke an die Kunden versendet werden. Wer bis dahin noch nicht in Weihnachtsstimmung geraten war, war es spätestens zu diesem Zeitpunkt. Denn, was ist weihnachtlicher als Weihnachtsbäckerei und Leckereien?

mhoch3 Kekse

Weihnachtsfeier Kekse

Stichwort Leckereien, zeitgleich wurde bereits mit den kulinarischen Vorbereitungen für die Weihnachtsfeier begonnen, denn der wichtigste Programmpunkt nahte mit großen Schritten: das gemeinsame Essen! Michi und unser Koch Markus bildeten das Küchen-Team und bereiteten mehrere Gänge vor. Richtig gelesen, mehrere Gänge. So bestand das mhoch3-Weihnachtsmenü aus Suppen, Salaten, Antipasti, Gegrilltem und Desserts. Gemeinsam mit den von Kollegen mitgebrachten Speisen ergab dies ein wahres Weihnachtsfestessen – aber weitere Schwärmereien vom Essen folgen später, denn nachdem die Kekse fertig waren und wir uns mit Punsch und Maroni eingestimmt hatten, folgte getreu dem Motto: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen – ein weiterer Programmpunkt: Spiele!

Spiele brechen das Eis

Das Organisationsteam der Weihnachtsfeier, Kirstin und Philipp, machte sich im Vorfeld Gedanken wie am besten das Eis gebrochen, und für gemeinsame Unterhaltung gesorgt werden kann. Bevor also das Buffet eröffnet wurde, musste man sich dieses erst noch verdienen. Beim Babyfotospiel mussten wir die anderen Kollegen anhand deren Babyfotos erkennen. Was wir vorher bestimmt nicht gedacht hätten: ja, wir ähneln uns alle sehr – zumindest als Babys. Aus diesem Grund war diese Aufgabe gar nicht so einfach. Aber der Ehrgeiz, alle richtig zu erraten, war groß, denn es gab auch etwas zu gewinnen. Die Auflösung der Fotos und die Siegerehrung wurden nach dem Essen eingeplant. So folgte eine zweite Spielerunde mit dem Spiel „Wer oder Was bin ich“. Mit Post-its an der Stirn mussten je zwei Personen gegenseitig erraten, wer oder was sie waren. Eines kann gesagt werden, von George Clooney, über Conchita Wurst bis Kaiserin Sisi waren sämtliche Promis, egal ob lebendig oder nicht, vertreten. Wer seine Rolle erfragt und somit erraten hatte, durfte das Buffet stürmen. Endlich gab es Essen für alle. Die Spiele zeigten ihre Wirkung. Das Essen fand bei optimalen Bedingungen statt: Gute Laune, gute Unterhaltung, aufgelockerte Stimmung – jeder war happy. Das Essen und die vielen Leckereien sorgten für weitere Glücksgefühle und Zufriedenheit. Wie es zu Weihnachten sein soll oder?

Der Höhepunkt der Feier

So weit so gut, nach der Gewinnspielauflösung und ein paar Stunden in fröhlicher Runde folgte der letzte Programmpunkt und damit auch der Höhepunkt der mhoch3-Weihnachtsfeier. Um für eine letzte ordentliche Portion Weihnachtszauber zu sorgen, sollte die Feuerzangenbowle entzündet werden. Dies wurde musikalisch umrahmt: Pia spielte auf ihrer Geige ein paar Weihnachtslieder und sorgte so für extra Weihnachtsflair.  Martin, der den Part des Entzündens der Bowle übernahm, nutzte gleichzeitig die Gelegenheit, um ein paar Worte an das gesamte versammelte Team zu richten. Das Team wiederrum nutzte anschließend den Moment, um ihm ein kleines Weihnachtsgeschenk zu überreichen. Weihnachtsfeier mit Geschenkübergabe – Weihnachtszauber pur!

Bei Feuerzangenbowle, Punsch und Mitternachtssacks wurde noch bis in die frühen Morgenstunden weiter gefeiert. Alles in allem war es eine wirklich gelungene Weihnachtsfeier mit tollen Programmpunkten und sehr leckerem Essen. Dies ist vor allem dem Organisationsteam zu verdanken, das tolle Arbeit geleistet hat. Ein herzliches Dankeschön für eure Mühe!

P.S. Dank unseres letzten Blogbeitrags wurden No-Gos und Don’ts auf einer Weihnachtsfeier gekonnt vermieden. Gäbe es trotzdem den ein oder anderen peinlichen Patzer, würden wir dies natürlich unter uns behalten. So ist Stoff für weiteres gemeinsames Lachen vorhanden. 🙂

About the Author :

Leave a Comment