Guten Morgen! Ein Tag im Leben des mhoch3-Monitoring-Teams

Habt ihr euch schon immer gefragt, was unser mhoch3-Monitoring-Team den lieben, langen Tag macht? Begleitet uns auf einem typischen Arbeitstag in der Abteilung unserer Medienbeobachtung.

08.00 Uhr

Die ersten Mitarbeiter treffen im Büro ein. Mit Kaffeetasse bewaffnet starten wir mit dem Tagesgeschäft. Zu diesem Zeitpunkt arbeitet unser externes Clipperteam bereits seit 5 Stunden an der Produktion der tagesaktuellen Clippings (für alle, die jetzt nachrechnen: ja, unsere Kollegen nehmen ihre Arbeit schon um 3 Uhr Früh auf!). Diese Clippings wollen nun gesichtet werden. Die ins System eingespielten Ergebnisse werden geprüft, zugeordnet und gegebenenfalls aussortiert. Anschließend versenden wir die erstellten täglichen Online, Social Media, Print, Hörfunk und TV Pressespiegel an unsere Kunden.

09.00 Uhr

Unsere Lektorin nimmt die Arbeit auf. Zahlreiche Social Media Reports, verfasst von unseren mhoch3 Clippern, warten auf Überarbeitung und eine finale Freigabe.

10.00 Uhr

Nun hat es auch das letzte mhoch3 Monitoring Teammitglied ins Office geschafft. Die reibungslose Funktionsweise unseres hauseigenen Medienbeobachtungssystems wird überprüft, RSS-Feeds für Online und Social Media Monitoring werden kontrolliert und aktualisiert.

11.30 Uhr

Die Tagesproduktion ist abgeschlossen. Nun ist Zeit für interne Meetings. Hier besprechen wir etwa neue Kunden, wichtige Termine oder System Updates unserer „Clipsy“.

12.00 Uhr

Langsam sind wir hungrig. Höchste Zeit fürs Mittagessen! Die Pause verbringen wir meist gemeinsam mit unseren Kollegen aus den anderen Abteilungen. Kulinarisch mögen wir es abwechslungsreich, ab und zu kochen wir auch selbst.

food-lunch-meal-tomatoes
Mahlzeit! Wir kochen gerne auch mal selbst.

13.00 Uhr

Zurück an die Arbeit. Jetzt werden Kundenanfragen bearbeitet, relevante Keywords für die Medienbeobachtung aufgenommen oder angepasst, Reklamationen abgewickelt und lektorierte Social Media Reports verschickt. Gegebenenfalls sind einige von uns auch mit Kundenbriefings oder -präsentationen beschäftigt. Langeweile kommt jedenfalls keine auf. 😉

16.00 Uhr

Kurze Verschnaufpause. Ein wenig Bewegung. Luft schnappen auf unserer Terrasse oder plaudern in der Kaffeeküche.

16.10 Uhr

Zeit sich den Clippern zu widmen. Aufträge werden verteilt, Deadlines fixiert und Fragen beantwortet. Allmählich neigt sich der Tag seinem Ende zu.

17.00 Uhr

Während die Frühaufsteher unter uns bereits am Heimweg sind, arbeiten die anderen noch die offenen Punkte ihrer To-Do-Liste ab.

18.30 Uhr

Jetzt heißt es „Feierabend“ auch für das letzte Mitglied des mhoch3 Monitoring Teams. Licht aus – und bis morgen!

 

About the Author :

Leave a Comment