Corporate vs. private Blogs

Corporate Blogs bzw. Unternehmensblogs sind Weblogs eines Unternehmens. Sie dienen als zusätzliches Kommunikationsinstrument. Die großen Konzerne aus den USA haben den Trend “Corporate Blog” schon längst für sich erkannt. Diese Marketingstrategie wird auch im deutschsprachigen Raum immer beliebter. Aber was unterscheidet einen Corporate Blog von einem privaten Blog?

Blogs schießen aus der Erde, wie Pilze aus dem Boden. Man schätzt, dass es zur Zeit in Deutschland ca. 200.000 aktive Blogs gibt, Tendenz steigend. Die Themenbreite reicht von Lifestyle über Technik bis in den Medizinbereich hinein und darüber hinaus. Die Blogger-Szene hat sich mit der Zeit immer mehr professionalisiert. Blogger haben mittlerweile die zahlreichen Vermarktungsmöglichkeiten auf ihren Plattformen erkannt und wenden diese auch erfolgreich an. Während private Blogs noch vor einigen Jahren als eine Art Tagebuch oder Journal fungiert haben, sind sie heute eine lukrative Einnahmequelle. Influencer Marketing ist kein unbekannter Begriff mehr.

Corporate Blogs erfüllen unterschiedliche Funktionen und treten in unterschiedlichen Formen auf. Grundsätzlich sind sie der Unternehmenskommunikation zuzuordnen und verstehen sich darauf, Informationen von und über das Unternehmen zu verbreiten. Corporate Blogs werden sowohl intern, als auch für die externe Kommunikation eingesetzt.

TII3G5LI3D

 6 Kriterien, die für einen Corporate Blog sprechen:

  • Was bewegt die Leser? Was wünschen sich die Kunden? Ein direkter Kontakt mit der eigenen Zielgruppe hilft bei der Antwortfindung und stärkt die Kommunikation. Die Leser spüren, dass man sie ernst nimmt und das wird honoriert.
  • Ohne SEO kommt man nicht weit, daher sollte man diese Funktion stets optimieren. SEO dient dazu, dass Webseiten im organischen Suchmaschinenranking auf höheren Plätzen erscheinen. Ein Blog mit regelmäßigen SEO-optimierten Inhalten hilft die Reputation der Webseite zu erhöhen.
  • Den Status Experte kann man nicht einfach mittels Werbe-Botschaften für sich beanspruchen. Im Zeitalter digitaler Communities muss man sich Glaubwürdigkeit und Expertise hart erkämpfen. Mit nützlichen Inhalten gewinnt man schnell an Ansehen und wird als Spezialist wahrgenommen.
  • Ein Corporate Blog kann dabei helfen das Image aufzupolieren. Verlangt ein bestimmtes Thema nach mehr Aufmerksamkeit? Kein Problem, dafür ist ein Corporate Blog da.
  • Auf einem Unternehmensblog hat man die Themen, wie auch die Kosten im Griff. Ein Corporate Blog kommt auch ohne Influencer Marketing aus, somit schrumpfen die Ausgaben.
  • Ein guter Content ist die halbe Miete zum Erfolg. Wenn dieser von den Lesern zusätzlich übernommen oder geteilt wird, nennt man diesen Shareable Content. Die Austauschbarkeit, der allgemeine Zugriff und die Wiederverwendbarkeit sind Gold wert.

CJSRRVR4JE

Der Trend in Richtung Corporate Blogs scheint unaufhaltbar. Leider haben viele Unternehmen noch nicht das Potential dieser Medien erkannt und ziehen es im Gegensatz zu traditionellen Marketingmaßnahmen nicht Betracht. Dass sich ein Umdenken lohnt, zeigen die folgenden fünf Beispiele.

  • Für den Anfang ein Big Player und zwar Coca-Cola. Wie könnte es anders sein, der Getränkehersteller hat schon öfters bewiesen, dass er von Community Management einiges versteht. Gebloggt wird über Themen wie Nachhaltigkeit, Unternehmensgeschichte, Lifestyle, Sport, aber auch eigene Rezepte findet man am Blog.
  • mymuesli ist ein 2007 gegründetes, deutsches Lebensmittelunternehmen mit Sitz in Passau. Die drei Gründer haben von Anfang an ihre Produkte im Internet vertrieben und die Beziehung zu Community gepflegt. Zu ihrem großen Erfolg, hat auch der authentisch geführte Blog beigetragen.
  • Auch Automobilkonzerne wie Audi versuchen sich am Corporate Blogging. Der Blog richtet sich vor allem an Journalisten, Blogger und Online-Multiplikatoren. Themen wie Nachhaltigkeit, Tradition und Karriere stehen im Mittelpunkt.
  • Dell ist ein Vorreiter in der Social Media Welt. Auf mehreren Blogs berichten sie über relevante Nachrichten, die zum Unternehmen passen und die Leser interessieren könnten.
  • Auch Ritter Sport hat an seine Fans gedacht und einen Blog kreiert. Die Community freut sich immer wieder über Neuigkeiten aus der Schokoladenwelt.

Welche Corporate Blogs fallen euch noch? Welche Beispiele kennt ihr? Wir freuen uns auf eure Empfehlungen in den Kommentaren!

About the Author :

Leave a Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen