Klischee olé: Die Do’s & Don’ts einer Bewerbung (Teil 1)

Interessen? Stärken und Schwächen? Richtiges Auftreten? Was du alles falsch machen kannst und wie du auf Nummer sichergehst – augenzwinkernd und mit passenden GIFs: So bestreitest du Bewerbungsgespräche erfolgreich.

(Achtung: Das Verstehen von Sarkasmus ist zwingend erforderlich.)

1. Dein Lebenslauffoto im Reality Check

Auf dem Foto von der letzten Party siehst du richtig scharf/souverän/überzeugend aus? Zeig es ruhig deinen Freunden – aber bitte verwende es nicht in deinem CV. Wenn du uns deinen Lebenslauf inklusive Foto schickst, bedenke, dass wir dich sehr bald in natura sehen wollen könnten. Spätestens dann fliegen auch gephotoshopte Bilder auf (von deinen Künsten kannst du uns aber gerne dennoch überzeugen). Halte es lieber schlicht und professionell und packe die richtige Portion Persönlichkeit hinein, dann kann nichts schiefgehen.

 

2. Information ist nicht Vorsprung – sondern Pflicht

Wir sind uns nicht sicher, woran es liegt, aber es gibt sie immer noch, die berühmten Kandidaten, die in ein Gespräch gehen, ohne sich vorher über ihren Gesprächspartner und sein Unternehmen informiert zu haben. Und dass wir dir die Frage „Was machen wir als Agentur?“ stellen, ist fix. Wenn du dann auch noch über dein Gegenüber bescheid weißt, ist das ein Pluspunkt. Also merke: Gehe NIEMALS unvorbereitet in ein Gespräch.

 

3. Selbstpräsentation vs. Selbstverherrlichung

Wir wissen, dass du gut bist, sonst hätten wir dich nicht eingeladen – aber bitte: Bleib am Boden der Tatsachen. Es hilft weder dir noch uns, wenn du zu dick aufträgst. Im gemeinsamen Gespräch wollen ein Gefühl dafür bekommen, wie du menschlich tickst. Unser Eignungstest zeigt uns dann schon, was du wirklich draufhast. 🙂

misterperfect

4. Wir suchen Charaktere, keine Maschinen

„Nenne uns deine drei größten Stärken und deine drei größten Schwächen.“ – „Schwächen? Schwächen fallen mir jetzt grad keine ein… Aber Stärken kann ich euch gerne nennen.“ Jetzt mal ehrlich: Über sich selbst bescheid zu wissen, ist Grundvoraussetzung. Es müssen ja nicht zwingend drei Schwächen sein, wir wollen aber schon ein Gefühl dafür bekommen, wie du dich selbst einschätzt. Ehrlichkeit siegt. Wir wollen keine Maschinen, sondern reflektierte Persönlichkeiten.

 

5. Flirten mit dem Recruiter

Dir gefällt dein Recruiter? Du willst es ihm/ihr zeigen? Und zuzwinkern kann doch nicht schaden? Ähm… tja… NOT. Dass es ein absolutes No-Go ist, im Bewerbungsgespräch zu flirten, müssen wir wohl nicht dazusagen. Aber das GIF von Tom Hardy muss jetzt einfach sein… 😉


Worauf du bei Bewerbungsschreiben achten solltest, sagen wir dir im nächsten Teil – augenzwinkernd und mit passenden Memes. Stay tuned.

About the Author :

Leave a Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen